Vorwort von Peter Schmutzler

Liebe Krifteler Bürgerinnen und Bürger,

liebe Schüler und Eltern des Musikunterrichts,

im Jahre 1978 holte die damalige Vorsitzende des "Bund für Volksbildung", Frau Hildegard Rank, zwei japanische Studentinnen der Frankfurter Musikhochschule nach Kriftel. Sie reagierte so auf Anfragen einiger Eltern nach Klavierunterricht für deren Kinder. Eine Kollegin für die musikalische Früherziehung, eine Gitarrenlehrerin, sowie eine Lehrkraft für die Blockflötenkinder legten des weiteren den Grundstock des damaligen, musikalischen Bildungsangebots in unserer Gemeinde .


Heute nennen wir uns "Kulturforum" und wohl niemand hätte damals daran gedacht, dass aus diesen, eigentlich konzeptionslos initiierten Einzel- und Gruppenstunden 25 Jahre später eine Musikschule erwachsen sein würde, die mit derzeit 17 Kollegen und etwa 250 Schülerinnen und Schülern, sowie einer breitgefächerten Palette im Angebot der musikalischen Ausbildung keinen Vergleich mit irgendeiner ähnlichen Institution zu scheuen braucht.


Aktuell bietet die Musikschule Unterricht in zwanzig verschiedenen Instrumenten und Gesang, drei unterschiedlichen Früherziehungsbereichen für Kinder von drei bis sieben Jahren, sowie Unterweisungen in Musiktheorie, das Zusammenspiel in Bands und mehreren Ensembles.