Kriftel: Musikschule bietet wieder „Schnupperkurse“ an

Pressemeldung vom 30. Juni 2010

Einmal schnuppern kostet 60 Euro. Das klingt teuer, ist aber ganz im Gegenteil ein wirklich preiswertes Sonderangebot der Musikschule des Kulturforums Kriftel. Es beinhaltet nämlich das Ausprobieren eines Musikinstrumentes nach Wahl unter Anleitung einer Fachkraft in vier „Schnupperstunden“, Einzelunterricht à 30 Minuten.

Wer an der Querflöte, der Klarinette oder dem Saxophone „schnuppern“ möchte, zahlt sogar nur 40 Euro und die Ausleihe dieser Instrumente ist kostenlos.

Wer nach den „Schnupperstunden“ den Wunsch hat, den Unterricht fortzusetzen, kann anschließend, in Rücksprache mit der Lehrkraft, den regulären Unterricht besuchen. Übrigens ist das Angebot nicht auf Kinder und Jugendliche beschränkt – Erwachsene können es ebenfalls nutzen.

Durch die „Schnupperkurse“ haben Eltern die Möglichkeit, musikalische Begabungen ihrer Kinder ohne hohen Aufwand zu wecken bzw. gezielt zu fördern. Und die Kinder können erst einmal ausprobieren. Wenn sie sich dann vielleicht für das weitergehende Erlernen eines Instruments entscheiden, wissen sie schon, worauf sie sich einlassen. Enttäuschte Erwartungen, die sonst oft zum frühzeitigen Abbruch von musikalischen Aktivitäten führen (was später im Erwachsenenalter meistens bedauert wird), können so vermieden werden.

Die Musikschule im Kulturforum erreicht man über die Geschäftsstelle des Vereins in der Frankfurter Straße 11 in Kriftel, Tel. (06192) 91 00 26 oder per E-Mail unter musikschule@kulturforum-kriftel.de. Für die Anmeldungen ist Ute Kiene, Tel. (06192) 4 37 35, zuständig. Fachliche Auskünfte erteilt der Leiter der Musikschule Peter Schmutzler unter (06192) 98 90 94. Anmeldeformulare für die „Schnupperkurse“ liegen u.a. im Rathaus sowie in der Geschäftsstelle aus.